Zum Inhalt springen
Anzeigen 122436

“Fashions fade, style is eternal”

Von der Haute Couture Yves Saint Laurents und den “Le Smoking”-Jacketts bis zu den explosiven Momenten mit Tom Ford. Das Label Yves Saint Laurent (YSL) kann auf eine verrückte Geschichte zurückblicken, in der die Mode massgeblich beinflusst wurde. Ganz klare Linien, rundherum elegant und immer wieder die Farbe schwarz ist der Stil, mit dem YSL die Modewelt prägte. Neben der Eleganz lösten seine Kollektionen auch immer wieder Kontroversen aus – er war der erste Modeschöpfer, der komplett transparente Stoffe für seine Kreationen nutzte.

Das Skandalöse war nicht nur, dass die Stoffe durchsichtig waren, sondern dass man die Kleidung auch noch ohne Unterwäsche trug. Yves Saint-Laurent revolutionierte die Modewelt nicht nur mit Freizügigkeit, sondern auch mit dem ersten Hosenanzug für Frauen („Le Smoking“). Er wurde zu einem modischen Symbol der Frauenbewegung und der zweiten Welle der Emanzipation der 60er Jahre.

Yves Saint Laurent beurteilte sein Schaffen folgendermassen: „Chanel freed women, and I empowered them” Seine Karriere startete Yves Saint Laurent als Schüler von Christian Dior. Im Sommer 1957 entschied Christian Dior, dass sein Meisterschüler einst seine Nachfolge antreten sollte, nichts ahnend wie bald dies der Fall sein würde. Denn noch im selben Jahr stirbt Christian Dior unerwartet an einem Herzinfarkt. Über Nacht wurde der 21-jährige Saint Laurent zum Chefdesigner eines renommierten Pariser Modehauses. Seine erste Kollektion in1958 war ein überragender Erfolg, der ihn in der gesamten Modewelt zum Star machte. Nach seinem äusserst erfolgreichen Start, wurden seine Kollektionen in der Folge nicht mehr mit der gleichen Euphorie aufgenommen. Im Hinblick darauf, dass Yves die gesamte Kollektion von Dior kräftig verjüngte, fiel er bei den älteren Frauen und den Eigentümern von Dior in Ungnade.

Noch während er sich während des algerischen Unabhängigkeitskriegs im französischen Militär befand, erhielt er die Nachricht von seiner Entlassung bei Dior. Daraufhin lancierte er 1960 mit seinem Partner Pierre Bergé sein eigenes Modehaus: Yves Saint Laurent. Als erstes pariser Haute Couture Modehaus startete YSL 1966 eine prêt-à-porter Linie, die Rive Gauche genannt wurde. Im gleich Jahr präsentierte er der Welt seinen klassischen Tuxedo Anzug für Frauen, “Le Smoking”. Die 1990er Jahre waren dann geprägt von Wechseln und gemischten Resultaten, bis schliesslich 1999 Gucci das Modelabel übernahm und Tom Ford als Chefdesigner ernannte. Yves Saint Laurent selbst zog sich 2002 ganz aus dem Modegeschäft zurück und verstarb 2008 an einem Hirntumor.

Yves Saint Laurent war einer der einflussreichsten Modedesigner und Couturiers des 20. Jahrhunderts. Er wurde in Algerien als Nachfahre französischer Auswanderer geboren. Nach seiner Übersiedlung nach Frankreich lernte er sein Handwerk bei niemand geringerem als Christian Dior und übernahm nach dessen Tod die kreative Leitung des Hauses. Bereits die erste Kollektion war ein voller Erfolg und befreite die Damenmode von der Wespentaille. Yves Saint Laurent war über die Jahrzehnte hinweg für weitere wegweisende Trends verantwortlich: Hosenanzüge für Frauen und die Verwendung von Jersey im hochpreisigen Segment werden mit seinem Namen in Verbindung gebracht. Ebenso setzte er als einer der ersten Designer transparente Stoffe in seinen Entwürfen ein. Auch die ikonischen, von den Gemälden Piet Mondrians inspirierten Kleider aus dem Jahr 1965 gehen auf Yves Saint Laurent zurück. Zu Lebzeiten wurde Saint Laurent gerne „Revolutionär“ der Modewelt genannt.

Taschen des französischen Traditionsunternehmens Yves Saint Laurent fallen meist mit ihren klaren Linen ins Auge. In Kombination mit glänzenden Monogramm Details verfügen die Taschen über eine eigene, elegante Formsprache. Dass die Taschen nicht umsonst zu hohen Priesen gehandelt werden liegt auch an der Materialauswahl. Die Taschen des Labels gehören zu qualitativ hochwertigsten überhaupt. Einige Varianten besitzen zudem eine Chevron genannte Steppung auf dem Aussenleder, die den Anfangsbuchstaben des Vornamens Yves schön aufgreift und visualisiert.

Im Laufe der Jahre sind viele ikonische Taschenmodelle von Yves Saint Laurent auf den Markt gebracht worden. Zu den beliebtesten gehören sicherlich die Taschen der Chyc Ligne, der Sunset und der Kate sowie der Cassandre Reihe. Die Modelle unterscheiden sich in Details und werden in unterschiedlichen Grössen angeboten. Der beliebte Yves Saint Laurent Classic Baby Duffle Bag stellt eine Miniaturversion eines klassischen Weekenders dar. Die Taschen der Sac De Jour Reihe gehören mit ihren klaren Linen zu den elegantesten überhaupt. Ebenso ist das Modell Mombasa einzigartig: Die Griffe der Taschen sind meist aus echtem Horn gefertigt, besitzen glänzende Beschläge und wurden im Laufe der Jahre in verschiedenen Ausführungen angeboten.

Die Yves Saint Laurent Show der Spring Kollektion für Herren 2023 fand in Marokko in der Agafay Wüste 30 Kilometer ausserhalb Marrakechs statt. Nicht weit entfernt hat Yves Saint Laurent im Jardin Majorelle gewohnt, das bis heute wegen seines aussergewöhnlichen Designs bekannt ist. Ein Besuch ist ein absolutes Muss sollte man in der Gegend sein, das Gebäude erstrahlt in einem einmaligen Blau und wird von ockergelben Details umspielt. Das Anwesen wird von einem Kakteengarten mit Wasserbasins vervollständigt. Nicht umsonst diente dieser Ort Yves Saint Laurent als Rückzugsort. Das Szenenbild wird ein Zusammenarbeit dem Künstler Ed Devlin kreiert. Ein scheinbar schwebender, leuchtender Ring wurde von dem Designer für die Show angefertigt und leuchtete die Bühne aus.


Disponibilidad