B

Chanel GST Black Caviar SilverChanel GST Black Caviar Silver
Ausverkauft

Chanel Echtheitscheck

An diesen Merkmalen erkennst Du eine originale Tasche der Marke Chanel.


CHANEL hat eine Vielzahl an Lederarten, doch die populärsten und meistgefälschten sind das Caviarleder (Bild Nr. 1) sowie das Lammleder. Das klassische glatte Lammleder ist im Vergleich zu Caviarleder weicher, hat eine glatte Erscheinung und ist homogen. Wohingegen das Caviarleder genarbt sowie oft erwähnt auch robuster und kratzresistenter ist. Das Caviarleder zeichnet sich durch seine feinen Erhebungen aus, welche an schwarzen «Caviar» erinnern. Es ist auch zu erwähnen, dass es bei CHANEL auch Taschen aus Stoff gibt.

Alle Nähte an einer CHANEL Tasche sind äusserst präzise gearbeitet sowie gleichmässig in deren Erscheinung. Die Stiche einer einzelnen Naht sind ein Indiz dafür, ob es sich um ein original handelt. In der Regel sind es 11 Stiche in einer Naht. Sowohl hinten an einer Tasche beim aufgesetzten Fach als auch vorne an der Flap ist praktisch ein nahtloser Übergang zu erkennen.

Das Innenfutter kleidet die Tasche perfekt aus. Es liegt eng an und bildet keine Falten oder «lose» Stellen aus. Das Innenleben ist ebenfalls, wie die ganze CHANEL Tasche an sich, mit bestem und qualitativ hochwertigstem Leder ausgekleidet.

Die Kette einer CHANEL Tasche hat ein hohes Eigengewicht und ist aus Metall gearbeitet. Bei vintage Modellen vor 2008 wurde das Metall mit 24K gold überzogen. Das Leder der Kette wird dabei durch die Kette geflochten und besteht ebenfalls aus hochwertigem Leder. Das Leder, welches durch die CHANEL Kette gezogen ist, wird an einer Stelle vernäht und dabei entsteht eine kleine Lücke.

Das Gegenstück zur Schliesse einer CHANEL Tasche ist immer mit zwei flachen Schrauben Schrauben befestigt, welche eine Ebene Fläche mit der Schliessplakette bilden. Links auf der Schliessplakette steht CHANEL und rechts davon PARIS. Diese beiden Worte sind gleichmässig geschrieben und gut lesbar.

Bei der klassischen CHANEL Schliesse sowie beim CHANEL CC Signet an sich, befindet sich das linke C im unteren Bereich immer über dem rechten C. Im oberen Bereich liegt das linke C unter dem rechten C. Die klassische CC-Schliesse kann flach wie aber auch gewölbt ausfallen. Einige klassische CC-Schliessen haben eine Art «eingestanzte Prägung» auf einem der C. Dessen Platzierung und Aussehen variieren je nach Produktionsjahr. Ebenfalls deutet diese «Prägung» darauf hin, dass die Tasche in Frankreich hergestellt wurde. Bei klassischen CHANEL Taschen, welche in Italien hergestellt wurden, fehlt diese «Prägung» gänzlich.

Bei CHANEL wurde ab dem Jahr 1984 die Seriennummer und die damit verbundene Authenzitätskarte ins Leben gerufen. Die Länge der Seriennnumer und deren Anfangszahl variieren nach Produktionsjahr. Ab dem Jahr 2005 wurde die Authentizitätskarte oben rechts mit einem grau/weissen Kreis versehen.


Deine Fragen zu Chanel Secondhand Handtaschen, unsere Antworten.

Wir haben Dir eine Auflistung der am häufigst gestellten Fragen zu unseren Chanel Secondhand Handtaschen und unsere Antworten dazu erstellt.


Hierbei handelt es sich um die klassische CHANEL 2.55, welche im Februar 1955 erstmals präsentiert wurde und durch Karl Lagerfeld bei seinem Debüt bei CHANEL (1983) neu interpretiert wurde. Dies durch den silber- oder goldfarbenen CC-Logo-Verschluss und den mit lederdurchflochtenen Schulterriemen. Diese wurde fortan unter dem Namen «klassische Tasche» gehandelt. Für viele Kundinnen ist dies DER absolute CHANEL Klassiker.

Das körnige Kalbs- (auch Caviar genannt) oder feine Lammleder.

Dies bedeutet, dass alles dabei ist wie Aufbewahrungsbox und Staubbeutel. Auch «Care-Booklets» können noch vorhanden sein sowie originales Verpackungsmaterial.

Ja, dies ist möglich. Einige bekannte Stilikonen und viele unserer Kundinnen machen dies so.

Dies betrifft die Überschläge mit welchen die Tasche geschlossen werden kann. Bei einer «single flap» gibt es nur eine äussere Lasche zum schliessen der Tasche. Bei einer «double flap» gibt es 2 Laschen, eine Innere und eine Äussere.

Dies ist die Abkürzung für die CHANEL Grand Shopper Tote, welche so nicht mehr hergestellt wird.

Nein, es gibt sie in allen möglichen Farben und auch verschiedenen Materialien. Chanel bringt auch mit neuen Kollektionen wieder andere Variationen

Ja, CHANEL macht Reparaturen auch bei alten bzw. vintage Modellen. Dies zu vollkommen akzeptablen Preisen. Der Kundendienst ist bei CHANEL hervorragend.

Zuletzt angesehen