Zum Inhalt springen
Anzeigen 122436

“Elegance is Elimination”

Cristóbal Balenciaga eröffnete im Jahr 1917 seinen ersten eigenen Schneidersalon für Damenmode in San Sebastián, Spanien. Schon bald gründete er mit Partnerinnen das erste grössere Unternehmen. Nach seiner Auswanderung nach Frankreich, stellte er dort 1937 seine erste Haute Couture-Kollektion vor. Seine Entwürfe wurden schon bald an die Adressen der exklusivsten Kaufhäuser geliefert. Die Stars der Zeit verehrten die Entwürfe Balenciagas und verhalfen ihm zu seinem legendären Status. Seine bisweilen architektonisch anmutenden Entwürfe trafen auf spanischen Stolz, Flamenco-Röcke, Schleifen und weitere traditionelle Elemente wurden gekonnt in Entwürfe integriert. Mit dem Ableben des Firmengründers kamen schwere Jahre auf das Unternehmen zu. Nur ein paar Jahre später wurden unter dem Namen der Marke nur noch Parfüms angeboten.

Einen Neustart erlebte das Unternehmen 1989 unter der kreativen Leitung von Michel Goma. Die Wiedereinführung einer Prêt-à-Porter-Kollektion entpuppte sich als nachhaltiger Erfolg. Nebenher wurde immer noch für Großkunden wie Fluggesellschaften und Hotels entworfen.

Unter der Leitung von Nicolas Ghesquière geriet das Unternehmen ab 1997 wieder vermehrt in die Medien. Seine experimentellen Kollektionen waren oft futuristisch und ausdrucksstark. Als Inspirationsquelle dienten ihm auch immer wieder alte Entwürfe von Cristóbal Balenciaga. Ghesquière führte im Jahr 2000 die Balenciaga-Handtaschen First und City sowie 2001 das Modell Lariat ein, die sich allesamt zu It-Bags entwickelten, für die zum Teil aufgrund der hohen Nachfrage Wartelisten eingerichtet werden mussten. Im Oktober 2015 übernahm Demna Gvasalia die kreative Leitung, zuvor schon bekannt mit seiner eigenen Modemarke Vetements. Für den Sommer 2021 wird zudem die erste Haute Couture-Kollektion seit 1968 erwartet. Mittlerweile gehört das Unternehmen zur Kering-Gruppe, ein weltumfassendes Netz aus über 150 Boutiquen gewährt der Kundschaft bequemen Zugriff auf das Sortiment des Hauses. Heute stellt Balenciaga eine der gefragtesten Marken im hochpreisigen Modesegment dar. Mit ausgefallenen Sneakern, extravaganten Handtaschen und vielen weiteren Accessoires erreicht die Marke mittlerweile auch eine jüngere Zielgruppe.

Ja, das Unternehmen mit spanischen Wurzeln wurde von Cristóbal Balenciaga im Jahr 1919 in San Sebastián in Form seines ersten eigenen Shops eröffnet. Mit Ausbruch des spanischen Bürgerkrieges siedelte er nach Paris aus, wo er 1937 seinen ersten Laden mit Haute Couture Entwürfen eröffnete. Seine oft skulpturalen Entwürfe wurden in 50er und 60er Jahren als absolute Meisterwerke ihrer Art angesehen. Nach einer wechselreichen Geschichte befindet sich das Unternehmen heute immer noch auf Kurs und bietet unter der kreativen Leitung von Demna Gvasalia einige der spannendsten Ideen in der Modewelt überhaupt.

Die wohl bekanntesten Taschen des Hauses dürften die Motocross Taschen in ihren Varianten und Grössen sein. Diese Taschen gehen auf die kreativen Entwürfe von Nicolas Ghesquière und seinem Team in den frühen 2000ern zurück. Sie erfreuen sich seither grosser Beliebtheit und erfahren mit ihren Wiederveröffentlichungen zur Zeit sogar ein Revival! Der gerundete Boden und die Monogram Schliesse sorgen dafür, dass sich die Taschen der Hourglass Reihe trotz ihrer Varianten und Grössen schon von weitem aus ausmachen lassen. Eine andere Richtung schlägt das Haus mit einigen seiner neueren Entwürfen ein, die oft mit dem Namen des Hauses in Form von Prints in Erscheinung treten und Vertreter einer reduzierteren Formsprache sind.

Echte Taschen werden aus beschichtetem Leder gefertigt, das eine Crushed Optik besitzt und gleichzeitig einen feinen Glanz zeigt. Die Henkel echter Motocross Taschen sind ausserdem aus „Sueded Leather“ gefertigt, das sich durch seine aufgeraute Struktur vom Rest der Tasche abhebt. Die Nieten der Taschen bis in das Jahr 2005 besitzen eine runde und leicht konvexe (nach aussen gewölbte) Form. Seit diesem Zeitpunkt tragen die Nieten echter Taschen des Labels Einkerbungen. 

Ja, die Taschen besitzen im Innenraum ein Schild, das einen Code trägt. Zudem besitzt dieser Code einen Buchstaben in der Mitte des gesamten Codes, der Auskunft über das Herstellungsjahr und sogar die genaue Saison gibt. Die Zählung der Saisons verläuft alphabetisch und rückwärts. Vor der Saison F/W 2003 wurde allerdings kein Buchstabe für die genaue Auszeichung des Herstellungsjahres verwendet. Dieser Code gibt zudem Auskunft über die Ledercharge und die genaue Stylenummer der Tasche.

Eine der Besonderheiten des Labels ist es, dass die meisten Balenciaga Taschen der Motocross Reihe von Haus aus mit einem kleinen Spiegel kommen, der auch im Innenraum der Tasche befestigt werden kann. Diese kleinen Spiegel sind in dem selben Leder eingefasst wie die Tasche selbst und bieten den Vorteil auch unterwegs das eigene Erscheinungsbild bequem überprüfen zu können.


Disponibilidad